Autor-Archiv SVENBAUER

VonSVENBAUER

Fotobox Anlassen Nürburgring 2019

mehr Fotos unter „Galerien“

VonSVENBAUER

Närrischer Martinsmarkt in Adenau

Adenau. Am Wochenende fand in Adenau der Martinsmarkt statt. In diesem Jahr war es nicht so wie in den Jahren zuvor. Um Punkt 11.11 Uhr ertönten Schüsse vom Adenauer Markt. Die Session war eröffnet. In diesem Jahr eröffnete die KG Rot-Weiß Adenau ihre Karnevalssession auf dem Marktplatz in Adenau auf dem Martinsmarkt. Zwischen Fischbrötchen, Marktständen und den offenen Geschäften ertönte die kölsche Musik der Karnevalsgesellschaft.

Der Martinsmarkt lockte mit einem verkaufsoffenen Sonntag, Marktständen entlang der Hauptstraße sowie diversen Leckereien Jung und Alt zum Feiern in den Stadtkern von Adenau. Die KG Rot-Weiß Adenau begrüßte diesen Termin und freute sich über so viele Besucher.

Sitzungspräsident Thomas Sebastian, der jahrelang die Sitzungen führte, gab sein Amt an Herbert Radermacher ab. Gespannt verfolgten die Besucher das Programm der KG. Endlich wurde das Sessionsmotto bekannt gegeben: „111 Jahre freiwillige Feuerwehr Adenau: Stets bereit wie eh und je, treuer Partner der KG“. Präsident Christoph Böder meinte: „Wir wurden von der Feuerwehr Adenau darauf angesprochen, dass sie ihr 111-jähriges Bestehen feiert. Da war es sofort klar, dass wir dies als Motto nehmen. Schließlich wäre ohne sie ein Karnevalszug in der Verbandsgemeinde Adenau und auch hier besonders in Adenau nicht möglich. Mit dem Motto bedanken wir uns für ihre Treue und Unterstützung.“

(Pressemitteilung Blick Aktuell vom 14.11.2018) https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Koelsche-Musik-zwischen-Fischbroetchen-359082.html

VonSVENBAUER

Vereine erleben: Ahrbrück feiert „Fest der Vereine“

Ahrbrück. Zum ersten Mal fand am Feuerwehrgerätehaus in
Ahrbrück das „Fest der Vereine“ statt.
Das von Ortsbürgermeister Walter Radermacher
organisierte Fest enstand durch Familien, die neu nach
Ahrbrück gezogen waren und sich gerne dem
Gemeinschaftswesen anschließen wollten. Die Familie
wünschte sich eine Informationsveranstaltung, wo man sich
über die Angebote und Aktionen der ortsansässigen Vereine
informieren kann. Ortsbürgermeister Radermacher nahm
sich der Sache und versammelte sich mit den Vereinen, um
eine solche Veranstaltung zu realisieren. Heraus kam das
„Fest der Vereine“, welches am 20.10.2018 Premiere
feierte. An diesem Tag nahmen 14 Vereine teil, die sich vor
Ort präsentierten und den wissenhungrigen Besuchern
Rede und Antwort standen.
Ziel der Veranstaltung sei die „Nachwuchsförderung“ der
Vereine sowie ein Fördern der Gemeinschaft. Die Vereine
vor Ort nutzen die Chance dankend und präsentierten stolz
ihren Verein. Am Nachmittag gab neben Kaffee und Kuchen
musikalische Darbietungen der Blaskapelle Altenahr. Später
am Abend war „frische Musik aus der Konserve“ zu hören.
Natürlich gab es auch etwas für die Kinder. Mit Hüpfburgen
und Kinderschminken war es auch für die Kleinen ein
interessantes und spaßiges Ereignis.

(Pressemitteilung Blick-Aktuell vom 23.10.2018) https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Einblicke-in-das-Vereinsleben-354703.html 

VonSVENBAUER

Ein Stück Bayern mitten in der Eifel – Insul feiert Oktoberfest

Insul. Am vergangenen Oktoberwochenende feierte der
Junggesellenverein Insul das Oktoberfest. In diesem Jahr sorgte der
JGV für die beste Unterhaltung.
Los ging es am Freitagabend mit der Blaskapelle Hümmel und den
„jungen Zillertalern“. Ein volles Zelt sorgte am Freitag- und
Samstagabend für ordentlich Stimmung.
Dieses Jahr begrüßte der JGV am Samstagabend „die Draufgänger“.
Bekannt sind die „Draufgänger“ von ihrem Wiesn-Hit „Cordula Grün“,
welches das Zelt zum „beben“ brachte.
„Einfach eine wahnsinnige Stimmung“, so Sascha Cläsgens, Präsident
des JGV Insul. „Es ist einfach unglaublich, wie eine einzige Band von
der ersten Sekunde ab solch eine wahnsinnige Stimmung verbreiten
kann.“ Die Besucher waren begeistert und sangen gemeinsam mit den
Bands ihre Lieder.
Sonntags ging es weiter mit dem traditionellen Erntedank- und
Trachtenumzug, welches von zahlreichen Besuchern vom Straßenrand
verfolgt wurde. Bei sonnigstem Wetter präsentierten die Zugteilnehmer
ihre mühevoll gestalteten Wagen, um so der diesjährigen Ernte zu
danken.

(Pressemitteilung Blick Aktuell vom 17.10.2018) https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Ein-Stueck-Bayern-mitten-in-der-Eifel-353773.html

VonSVENBAUER

Eine Stadt erstrahlt im Lichterglanz

Bad Neuenahr-Ahrweiler. In den schönsten und buntesten Farben leuchtete das Zentrum Bad Neuenahrs zur diesjährigen Kirmes.

Die Stadt lud Jung und Alt zum Feiern in den Stadtkern ein. Zahlreiche Schausteller boten den Besuchern alles, was das Herz begehrt. Angefangen von der einfachen Wurfbude mit Dosen bis hin zu großen, bunten Fahrgeschäften wie der Schiffschaukel oder der „Krake“: Für Jeden war Etwas dabei! In diesem Jahr sorgte die Stadtverwaltung für einen ausgewogenen Mix der Schausteller.

Wer sich auf der Kirmes ein „Airbrush-Tattoo“ machen lassen wollte, konnte dies ebenfalls tun.

Natürlich mussten die Besucher auch nicht hungern. Zahlreiche Essensstände waren vor Ort – sowohl für den kleinen als auch für den großen Hunger: Zuckerwatte, Lebkuchenherzen, Bratwurst, Backfisch… Niemand musste mit leerem Bauch nach Hause gehen.

Den Höhepunkt der Kirmes bildete das Feuerwerk am Dienstagabend, welches durch die Feuerwehr abgesichert wurde. Dieses begann um 21.30 Uhr und sorgte so nochmals für ein buntes Lichtspektakel über der Stadt Bad Neuenahr.Zahlreiche Besucher verfolgten das Feuerwerk und waren begeistert.

(Pressemitteilung BlickAktuell vom 09.10.2018) https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Eine-Stadt-erstrahlt-im-Lichterglanz-352233.html