Rheinahr Triathlon startet in die nächste Runde

VonSVENBAUER

Rheinahr Triathlon startet in die nächste Runde

[slideshow_deploy id=’109′]

Remagen/Kripp. Punkt 10.30 Uhr startete am vergangenen Sonntag in Remagen im Stadteil Kripp der 25. Rheinahr-Triathlon. Für 550 Teilnehmer ging es in drei Etappen – beginnend in Kripp an der Fähre zu Linz – in Richtung Ziel. Los ging es mit der Disziplin „Schwimmen“. Die Teilnehmer warteten gespannt auf den Countdown, um sich ins kühle Nass zu stürzen. Die Athleten stiegen von der Fähre aus in den Rhein und schwammen abgesichert von der Feuerwehr die Strecke rheinabwärts zur „Brücke von Remagen“, wo sie einen kurzen Sprint über Land zu den Fahrrädern hinlegten. Nach den 2,86 Kilometern Schwimmen folgte das Radfahren. Auf einem Rundkurs von 46,5 Kilometern, einem Höhenunterschied von 607 Metern kämpften sich die Athleten in Richtung Sprintstrecke, die sich am Rheinufer in Remagen befand. Dort gaben die Sportler nochmal alles. In der letzten Etappe galt es drei Runden mit einer Gesamtlänge von 10,5 Kilometern zu absolvieren. Unterstützt wurden die Sportler von zahlreichen Zuschauern, die am Straßenrand kräftig anfeuerten und applaudierten. Um diese Veranstaltung realisieren zu können, wurden Teile von Remagen und Kripp abgesperrt. Auch hier gab es zahlreiche Helfer, die den Athleten den Weg freihielten.

(Pressemitteilung Blick Aktuell vom 11.09.2018) https://www.blick-aktuell.de/Sport/Unterstuetzung-und-Applausvom-Strassenrand-347775.html

BlickAktuell TV

Über den Autor

SVENBAUER administrator

    Schreibe eine Antwort